Home
   
  Aktuelles/Termine
  Wir über uns
  Lebenswelt Schule
  Kollegium und gute Geister
  Partner der Schule
  Kontakt
  Gästebuch
  Impressum/Disclaimer
  Datenschutz
   
   
   
   
   
Milos-Sovak-Schule

 
 
 
Am Samstag trafen sich Eltern, Schüler und Lehrer sowie viele ehemalige Schüler in Stotzheim, um das 25. Jubiläum der Schule, das eigentlich schon im letzten Jahr stattfand, gebührend nachzufeiern. Neben vielen Gästen aus Politik und Sponsorenkreis waren auch viele Anwohner aus Stotzheim gekommen.
 
Ziel der ganzen Aktion war es gewesen, Geldmittel für den Bau einer Spielschlange zu bekommen. Diese wird sich ca. einen halben Meter hoch in Windungen durch den Garten ziehen und als Kletter-, Balancier- und Sitzgelegenheit dienen.
 
Das Ziel wurde voll erreicht. Es wurden rund 3000 Euro eingenommen. Jetzt können die Materialien gekauft werden, um die Spielschlange aus Beton zu gießen. Dann wird in Gemeinschaftsarbeit mit allen Schülern die Schlange mit bunten Steinen verkleidet.
 
Clemens ist glücklich: "Super, wir haben viel Geld eingenommen! Wir bauen jetzt die Schlange nach den Sommerferien!!!"
 
Clemens` Vater erzählt ...

Fotos vom Schulfest

Bilder von der "Geburt" unserer Schlange






































 
Ein Vater berichtet:
"Papa, was ist denn da los?" Mein Sohn Clemens (8) schmeißt sein Würstchen auf den Tisch und rennt in die andere Ecke des Schulhofs, wo Schülerinnen und Schüler der Klasse 3 gerade damit anfangen, Szenen aus einem Katzenmusical zu spielen.
Nicola (5) hält ganz still, als ihr am Schminktisch ein Katzengesicht gemalt wird. Vorher ist sie mit der Sprayflasche in der Hand vor der Graffiti-Leinwand hin- und hergesprungen. Ganz atemlos kommt Vanessa (7) zu ihren Eltern gelaufen: "Ich habe einen Ball gewonnen!" Sie hatte Glück, dass sie in der Tombola noch Lose kaufen konnte, denn die waren lange vor Schluss der Veranstaltung ausverkauft. "Im Vorfeld der Feier hatten wir in einer Briefaktion und auch persönlich viele Firmen im Einzugsbereich der Schule mit der Bitte um Spenden angesprochen", so Andrea Meyer, die treibende Kraft im Organisationsteam des Fördervereins. "Außer Geldspenden sind viele Sachspenden hereingekommen, die in der Tombola verlost wurden."
Mit diesem Fest wollen Schule und Förderverein den Grundstein für regelmäßige Aktivitäten dieser Art legen. Denn: "Jammern über fehlende Geldmittel hilft nichts. Wenn man etwas erreichen will, muss man es schon selbst anpacken. Ohne das hervorragende Engagement des Organisationsteams, das im Wesentlichen aus Mitgliedern des Fördervereins bestand, wäre dieser Erfolg nicht möglich gewesen," bedankt sich Jörg Weber, der Vorsitzende der Schulpflegschaft, bei allen Sponsoren, Gästen und Helfern. "Und Petrus hat auch mitgespielt. So gutes Wetter war noch am Morgen nicht zu erwarten."
Der katholischen Frauengemeinschaft Stotzheim gelang die größte Überraschung, als sie eine liebevoll gefertigte Papierschlange überreichte, die aus 25 20-Euro-Scheinen bestand. Eine besondere Zusage hatte sich der Lions-Club Hürth ausgedacht: Der Erlös aus dem an einem Tag später stattfindenden Jazzfrühstück sollte der Spielschlange zugute kommen. Neben der Dorfgemeinschaft Stotzheim zeigten sich auch überraschend viele Firmen, vom großen Energieanbieter bis zum Kiosk an der Ecke, sehr aufgeschlossen für das Anliegen der Schule.
Am Ende des Tages waren alle zufrieden: die Gäste, die Organisatoren und auch die, um die es bei der ganzen Veranstaltung eigentlich ging: die Kinder. Nach Hüpfburg und Dosenwerfen, Armbandbasteln und Torwandschießen, Graffitisprayen,Würstchenessen und Kuchen mit Kakao sind sie nur noch müde und zufrieden.
Auch wenn ich meinem Clemens das Würstchen und die liegen gelassenen Verzehrbons nachtragen muss.